<p>Das Software Architecture Camp – Advanced mit iSAQB-Zertifizierung zum „Certified Professional for Software Architecture – Advanced Level (CPSA-A)“</p>

Das Software Architecture Camp – Advanced mit iSAQB-Zertifizierung zum „Certified Professional for Software Architecture – Advanced Level (CPSA-A)“

Termine

Modul FLEX - Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

Anforderungen an Software ändern sich immer schneller – darauf muss die Architektur reagieren. Dieses Training vermittelt pragmatische und moderne Ansätze für flexible Software-Architekturen wie Microservices und Self-contained Systems. Domain-driven Design und das eng verwandte Strategic Design zeigen, wie mit Bounded Context und Context Maps auch große Anwendungen langfristig wartbar nach Fachlichkeiten aufgeteilt werden können.

Nach dem Gesetz von Conway ist die Organisation eng mit der Architektur verwoben und kann ihren Beitrag zur Flexibilität leisten. Ein weiterer Einflussfaktor ist Continuous Delivery: Sie bringt Software schneller und zuverlässiger in Produktion, aber das ist nur mit einer darauf abgestimmten sauberen Modularisierung möglich. Continuous Delivery bietet auch neue Werkzeuge für Architekten: Infrastrukturen wie IaaS, PaaS und Virtualisierung eröffnen ganz andere Möglichkeiten, Software zu flexibilisieren. Mithilfe von Metriken und Logging können mehr Informationen in die Architekturarbeit einfließen.

Das Seminar vermittelt, wie diese modernen Konzepte jenseits des Hype in der Praxis eingesetzt und mit welchen Architekturoptionen und Entscheidungsalternativen sie angepasst werden können. Die Teilnehmer erarbeiten die Ansätze anhand eines Fallbeispiels praktisch. Die vermittelten Prinzipien sind unabhängig von Programmiersprache oder Plattform.

Agenda

  • Motivation: Schnelle IT als Wettbewerbsfaktor
  • Gesetz von Conway: Software-Architekturen und Organisation
  • Microservices und Self-contained Systems
  • Domain-driven Design für Modularisierung: Bounded Context und Context Maps
  • Selbstorganisation und Architektur: Mikro- und Makro-Architekturen
  • Kommunikation: REST und Messaging
  • Event-driven Front-End-Integration
  • Datenreplikation
  • Verteilte Sicherheitsmechanismen
  • Moderne Infrastrukturen mit IaaS, PaaS und Virtualisierung
  • Continuous Delivery, Delivery Pipelines und Software-Architektur
  • Metriken und Logging
  • Ausblick: Konsistenzmodelle und Resilience

Trainer

Eberhard Wolff arbeitet seit mehr als fünfzehn Jahren als Architekt und Berater – oft an der Schnittstelle zwischen Business und Technologie. Er ist Fellow bei der INNOQ. Als Autor hat er über hundert Artikel und Bücher geschrieben, u.a. ein deutschsprachiges Buch zu Continuous Delivery. Als Sprecher hat er auf zahlreichen internationalen Konferenzen vorgetragen. Sein technologischer Schwerpunkt liegt auf modernen Architekturansätzen – Cloud, Continuous Delivery, DevOps, Microservices oder NoSQL spielen oft eine Rolle.

Alexander Heusingfeld ist als Head of Architecture verantwortlich für die Produkt- & Service Architektur von Vorwerk Digital. Er nutzt hierfür seine Erfahrungen aus Design, Implementierung und Betrieb von modernen Webanwendungen, Microservices und JVM-basierten Systemen, die er als Berater, Entwickler und Architekt in diversen Softwaremodernisierungsprojekten erlangt hat. Seine aktuellen Schwerpunkte sind Team-Organisation für SCS und Softwareevolution. In seiner Freizeit ist er aktives Mitglied im iSAQB e.V. und Trainer für das Advanced Level, bloggt unter heusingfeld.de und setzt sich für Open-Source Projekte ein. Twitter: @aheusingfeld

Niko Will ist Senior Consultant für Software Architektur und Umsetzung bei INNOQ in Deutschland. Sein Fokus liegt in der Konzeption und Implementierung von hochskalierbaren, verteilten Systemen. Aktuell beschäftigt er sich vor allem mit Domain-Driven Design, event-getriebenen Architekturen und reaktiven Technologien.

Oliver Tigges ist Principal Consultant bei INNOQ. Er befasst sich seit über 15 Jahren mit der Architektur und Realisierung von Web-Anwendungen und verteilten Unternehmensanwendungen und berät Kunden zu agiler Entwicklung, Continuous Delivery, Cloud und IT-Automatisierung. Neben der Projektarbeit ist er Trainer für Themen rund um Software-Architektur, Microservices und Domain-driven Design.

Leistungen im Überblick:

  • Trainingszeiten: erster Tag: 9:30 – 17:30 Uhr, ab dem zweiten Tag 9:00 – 17:00 Uhr
  • Begrenzung auf maximal 12 Teilnehmer
  • Get-Together mit gratis Getränken und Snacks am ersten Abend; tolle Gelegenheit für entspanntes Networking und Erfahrungsaustausch
  • Getränke, Snacks und Mittagessen sind im Preis enthalten
  • Entwickler Akademie Zertifikat, das Ihnen Ihre erfolgreiche Teilnahme bescheinigt
  • Weitere Goodies wie Gratis-Magazine, Gratis-Abos u.v.m.

Zusätzliche Hinweise

Sie können sich den Besuch der Veranstaltung als Kompetenzerwerb im Advanced Level Programm des iSAQB anrechnen lassen. Mit der Teilnahme an diesem Modul erhalten Sie 20 Credit Points im technischen Bereich und 10 Credit Points im methodischen Bereich.

Preise

Bitte beachten Sie: Die jeweiligen Frühbuchertermine finden Sie in den Terminseiten.

  • Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Kollegen aus einem Unternehmen spart jeder Teilnehmer 100 € mit dem Kollegenrabatt!
  Early Bird
inkl. Kollegenrabatt
Early Bird Standard
inkl. Kollegenrabatt
Standard
Modul FLEX - Flexible Architekturen 1699 € 1799 € 1799 € 1899 €
alle Preise zzgl. MwSt.